Beliebte
Landausflüge
Icon geführte Tour
Regionen
Livorno

Livorno

Icon auf eigene Faust
Livorno ist die wichtigste Hafenstadt der Toskana und besticht mit seinem internationalen und kosmopolitischen Charme, denn die Bevölkerung der Stadt stammt aus den unterschiedlichsten Ecken der Welt. Die vielfältige Bevölkerung geht zurück auf die Gründung Livornos. Die florentinische Herrscherfamilie Medici brauchte einen Zugang zum Meer und verordnete per Gesetz Rede- und Religionsfreiheit, um reiche jüdische Kaufleute in die Stadt zu locken. Erstmals erwähnt wurde Livorno aber bereits im 1. Jahrhundert. Bereits davor nutzten die Römer den Ort als Rastort entlang der Via Aurelia. 
Heute ist Livorno die Hauptstadt der gleichnamigen italienischen Provinz und hat rund 160.000 Einwohner. Leider ist ein Großteil der historischen Architektur Livornos im 2. Weltkrieg zerstört worden. Außerhalb der heutigen Stadt finden sich viele etruskische Siedlungen und Badeorte, die neben den Städten Pisa und Florenz beliebte Ausflugsziele sind.

Icon Glühbirne
Beste Reisezeit:
Sprache:
Währung:
Webseite der Stadt:
Webseite des Hafens:
Touristeninformation:
WLAN Hotspots:
Stadtplan zum Mitnehmen:
Polizei (Tel. Nr.):
Notarzt (Tel. Nr.):
Beliebte Ausflugsorte :
Impfempfehlung:
Allg. Besonderheiten:
April bis Oktober
Italienisch
Euro
www.comune.livorno.it (italienisch)
www.portolivorno.it (italienisch)
www.comune.livorno.it (italienisch)
Via Alessandro Pieroni, 18/20, 57123 Livorno LI
113
118
Pisa und Florenz
map Karte

Fußläufig gut erreichbar

Icon auf eigene Faust

Einkaufsmöglichkeiten arrow_drop_down

Supermärkte befinden sich im gesamten Stadtgebiet Livornos. Von der Haltestelle des Hafenshuttles aus sind es wenige Gehminuten bis zum nächsten Supermarkt Supermercato Simply, der auch an Sonntagen geöffnet hat. Hier kann man auch noch schnell etwas zu Trinken und Snacks für einen Ausflug kaufen, wenn man am Pizazza del Municipio startet.

Bars, Cafes und Restaurants arrow_drop_down

Auch für Bars und Restaurants ist die Piazza del Municipio, an dem der Hafenshuttle hält, ein sehr guter Ausgangspunkt. Von dort aus kommt man fußläufig zu vielen Restaurants, Bars und Cafes.

Bankautomaten / Wechselstuben arrow_drop_down

Im Hafengebiet von Livorno gibt es leider keine Bankautomaten. Allerdings finden sich im gesamten Stadtgebiet und damit auch an der Haltestelle des obligatorischen Hafenschuttlebusses Geldautomaten von unterschiedlichen Banken.

Touristeninformation arrow_drop_down

Das Büro der Touristeninformation in Livorno liegt direkt am Haltepunkt des Shuttlebusses an der Piazza del Municipio in der Innenstadt Livornos. Dort gibt es Stadtpläne und Informationsmaterial zur Orientierung und Tagesplanung.

Hafen Livorno

Icon auf eigene Faust
Livorno ist einer der größten und meistfrequentierten Häfen im Mittelmeer. Das gilt für Kreuzfahrtschiffe ebenso wie für Fähren und Frachtschiffe. Oft liegen mehrere Kreuzfahrtschiffe gleichzeitig im Hafen von Livorno, es gibt aber nur ein vollwertiges Terminal. Viele, vor allem größere Kreuzfahrtschiffe, legen deshalb im Industriehafen an. Kleinere Kreuzfahrtschiffe machen meist am Terminal am Porto Mercantile fest, aber auch das ist abhängig von der Verkehrssituation im Hafen.

T1: Neues Kreuzfahrt Terminal bei Alto Fondale

Das erst 2013 eröffnete Kreuzfahrt- Terminal „Alto Fondale“ ist ausschließlich für Kreuzfahrtschiffe vorgesehen, die ihre Reise in Livorno starten oder beenden („turnaround“). 

T2: Kreuzfahrt Terminal

Im Kreuzfahrt- Terminal befinden sich neben einem Informations- Desk auch ein kleiner Markt mit Essensständen, Sitzgelegenheiten und Toiletten. Das Terminal ist mit freiem WLAN ausgestattet.

Shuttlebusse arrow_drop_down

Wer keinen Ausflug an Bord gebucht hat, muss den kostenpflichtigen Shuttlebus (ca. 5 Euro) des Hafenbetreibers nutzen, um den Hafen zu verlassen. Es ist nicht erlaubt, sich im Hafengebiet zu Fuß zu bewegen. Der Shuttlebus fährt bis zur Piazza del Municipio in Livornos Stadtzentrum. Dort beginnt auch der Rückweg mit dem Shuttlebus zum Schiff.

Fortbewegung

Icon auf eigene Faust

Öffentliche Verkehrsmittel arrow_drop_down

Mit dem kostenpflichtigen Shuttlebus kommt man vom Hafen direkt bis in das Stadtzentrum zum Piazza del Municipio. Von hier aus lässt sich vieles zu Fuß aus erreichen. Eine gute Alternative ist die Fortbewegung mit dem Bus (möchte man z.B. zum etwas außerhalb gelegenen Aquarium).15 Linien des CCT Bus Service verkehren in der Stadt und umzu. Das Tagesticket (Livorno Card) gibt es bereits ab 3 Euro (Kinder unter 12 Euro fahren kostenlos). Als kleines Plus hält die Livorno Card einige Vergünstigungen, wie beispielsweise 2 Euro Nachlass auf den Eintrittspreis ins Aquarium bereit. Ausführliche Informationen sind hier (engl.) zu finden. Erhältlich ist das Ticket in der Touristinformation nahe des Piazza del Municipio, im Zeitungsgeschäft des Bahnhofs und in den meisten Zeitungsgeschäften/Kiosks am Piazza Grande.
Der Hauptbahnhof von Livorno liegt östlich der Innenstadt und des Hafens. Um dorthin zu gelangen muss man zunächst mit dem Shuttlebus ins Stadtzentrum (Piazza del Municipio) fahren. Dann bieten sich zwei Möglichkeiten: Entweder geht man die verbleibenden rund 2 km zum Bahnhof zu Fuß oder man legt diese mit dem Bus Nr. 1 in Richtung „Stazione FS“ zurück (Einzelfahrschein 1,20 €). Der Bus fährt von der Station „Grande 4“ ab, welche sich ganz in der Nähe des Piazza del Municipio, gegenüber von McDonalds am Piazza Grande befindet. Vom Bahnhof Livorno aus fahren Züge in verschiedene Richtungen, unter anderem nach Pisa oder Florenz. 

Hop-On-Hop-Off Busse arrow_drop_down

Auch in Livorno gibt es die bekannten roten Hop-On-Hop-Off Busse, die allerding nur in der Zeit zwischen April und Oktober verkehren. Tickets sind ab 12 Euro pro Person (Kinder ab 6 Euro) zu haben. Der Bus startet jede Stunde und auch die Rundtour an sich dauert ca. eine Stunde. Eine detaillierte Karte finden Sie hier. Zudem gibt es die Möglichkeit, die Busfahrt mit einer Bootsfahrt über die Medici Kanäle zu kombinieren.

Citybike - Stationen arrow_drop_down

Der Anbieter Green Bike befindet sich nur wenige Meter entfernt von der Haltestelle des Hafenshuttlebusses und liegt damit perfekt für eine Fahrradtour durch Livorno oder in die Umgebung der Stadt. Alle wichtigen Informationen zu Preisen und unterschiedlichen Modellen sind auf der Webseite von Green Bike zu finden, die sogar auf Deutsch verfügbar ist.

Mietwagenstationen / Taxistände arrow_drop_down

Mietwagenstationen aller großen Anbieter sind direkt am Hafengebiet zu finden. Plant man, mit einem Mietwagen nach Pisa, Florenz oder die Umgebung Livornos zu fahren, sollte man unbedingt hier ein Auto mieten, denn in der Innenstadt Livornos sucht man vergebens nach Mietwagenstationen.
Taxis sind in der Regel am Hafen verfügbar. Auch interessant: In Livorno gibt es den Anbieter TaxiForCruisers. Auf der Website des Anbieters (auch auf Englisch verfügbar) kann man entweder bestimmte Touren mit dem Taxi, wie z.B. nach Florenz und Pisa, buchen oder man legt ganz einfach nur Start- und Zielort fest. Man bucht sich also quasi seinen ganz persönlichen Taxifahrer für den Tag. Preislich lohnt sich dieses Angebot wenn man mit eine Gruppe unterwegs ist.

Landausflüge in Livorno

Icon auf eigene Faust
Livorno ist der perfekte Ausgangsort, um die unterschiedlichsten Unternehmungen zu erleben. Strände, Kaffeehäuser, Restaurants, Clubs und Diskotheken gibt es in großer Auswahl. Auch geschichtlich Interessierte kommen in Livorno auf ihre Kosten. Die Stadt verfügt über viele historische Bauten, die zu einem großen Teil aus dem 17. Jahrhundert stammen. Darunter sind einige Kirchen und Denkmäler, die es sich zu besichtigen lohnt. 
Gleichzeitig kann man von Livorno aus mit Pisa und Florenz zwei sehenswerte Städte Italiens schnell und unkompliziert erreichen. Somit lohnt es sich auch von Bord zu gehen, wenn man zum wiederholten Male Livorno anläuft.
Alternative
Landausflugsorte
keyboard_arrow_left
keyboard_arrow_right

Beliebte Landausflüge

Icon auf eigene Faust

Top Sehenswürdigkeiten in Livorno

Icon auf eigene Faust
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline

Landausflüge nach Pisa

Icon auf eigene Faust
Pisa, die Stadt mit dem berühmten Schiefen Turm, lässt sich von Livorno aus schnell und leicht erreichen. Pisa ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und hat rund 89.000 Einwohner. Der 54 Meter hohe Schiefe Turm ist mit seinen sieben Glocken zwar das bekannteste Wahrzeichen der Stadt, aber längst nicht das einzige, das dem UNESCO Weltkulturerbe der Menschheit angehört. Berühmtester Sohn der Stadt ist wohl der Mathematiker, Astronom und Physiker Galileo Galilei, der dort 1564 geboren wurde und später auch an der Universität von Pisa lehrte. Heute ist Pisa eine der wichtigsten Universitätsstädte Italiens. Rund 40.000 Studenten leben aktuell in der toskanischen Stadt. 
Bei Pisa handelt es sich um eine sehr ursprünglich erhalten gebliebene Stadt. Verwinkelte Gassen, Bars und die für Pisa charakteristisch gelb gestrichenen Häuser tragen zum Charme der Stadt bei. Das historische Stadtzentrum erstreckt sich über vier Stadtviertel bis hin zum Schiefen Turm auf der Piazza die Miracoli (Platz der Wunder) im Norden.

Alternative
Landausflugsorte
keyboard_arrow_left
keyboard_arrow_right

Der Weg nach Pisa

Icon auf eigene Faust

Bus arrow_drop_down

Der wohl bequemste Weg von Livorno nach Pisa zu gelangen ist die Fahrt mit einem Bus des Anbieters Tuscany. Der Bus fährt von der Haltestelle direkt neben der Shuttlebushaltestelle an der Piazza del Municipio in Livorno ab. Die Fahrt dauert in etwa 40 Minuten. Das Ticket kostet 15 Euro für Erwachsene (Kinder 3-8 und ermäßigt 10 Euro, Kinder 0-2 fahren kostenlos) und ist online, auf der Website des Anbieters, erhältlich oder in der örtlichen Touristinformation. In Pisa hält der Bus auf einem Parkplatz nur 700 m vom Schiefen Turm. Die Dauer des Aufenthalts in der Stadt ist 2 Stunden und 20 Minuten. Wer also auf den Schiefen Turm hinauf möchte, der sollte sein Ticket bereits hier im Voraus kaufen oder gleich mit einer Stadtführung kombinieren. Zusätzlich gibt es auch die Möglichkeit, zunächst von Livorno nach Pisa und anschließend weiter nach Florenz zu fahren, bevor man zurück zum Schiff nach Livorno fährt. Auf der Webseite von Tuscany Bus sind alle relevanten Informationen zu finden. Der Anbieter garantiert seinen Gästen, dass sie pünktlich zum Schiff zurückkehren. In den Bussen gibt es kostenloses Wifi und eine Klimaanlage sowie kostenlose Stadtpläne.

Bahn arrow_drop_down

Etwas aufwändiger ist die Zugfahrt nach Pisa. Zunächst muss man von der Shuttlebushaltestelle an der Piazza del Municipio zum ca 2 km entfernten Bahnhof kommen. Die Strecke legt man entweder zu Fuß oder mit dem Bus der Linie 1 von der Haltestelle „Via Grande“ in Richtung „Stazione FS“ zurück (Einzelfahrschein 1, 20 €). Die Haltestelle „Via Grande“ ist dabei ganz einfach von der Piazza del Municipio über die Via Claudio Cogorano, die man knappe 100 Meter runter läuft bis sie die Via Grande kreuzt, zu erreichen. Die Fahrtkarten für Bus und Bahn sind zum Beispiel am Zeitungsgeschäft oder in Tabakläden erhältlich. Bahntickets gibt es auch am Automaten direkt am Bahnhof. Die Bahnfahrt bis nach Pisa dauert rund 20 Minuten (Einzelfahrschein zwischen ca. 1-8 € (abhängig von der Tageszeit). Vom dortigen Bahnhof sind es nochmal etwa 2 Kilometer Fußweg durch Pisas Zentrum bis zum Domplatz.
Fahrplaninformationen und aktuelle Abfahrtszeiten der Züge gibt es bei Trenitalia.com.

Taxi

Die Fahrt mit dem Taxi von Livorno nach Pisa dauert ca. 20-30 Minuten und kostet etwa 50-65 Euro. Auch kann auf den Anbieter TaxiForCruisers zurückgegriffen werden. Seinen ganz persönlichen Taxifahrer kann man auf der Website von TaxiForCruisers buchen.

Auto

Mit dem Auto kann man Pisa ca. innerhalb von 30 Minuten erreichen. Mietwagen sind am Hafengelände von Livorno verfügbar.

Fortbewegung in Pisa

Icon auf eigene Faust

Öffentliche Verkehrsmittel

Pisa ist eine überschaubare Stadt. Dementsprechend kann man die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten sehr gut zu Fuß erkunden. So umgeht man auch die Parkplatzsuche und spart Geld für Öffentliche Verkehrsmittel. Wer sich den Fußweg vom zentralen Busparkplatz bis zum Domplatz sparen möchte, kann für 1 Euro einen Shuttle benutzen, der direkt am Parkplatz abfährt.
Die Öffentlichen Verkehrsmittel seinen an dieser Stelle dennoch der Vollständigkeit halber erwähnt. Sie werden von der Firma CPT (Consorzio Pisano Trasporti) betrieben. Im Stadtzentrum verkehren zwischen 6 und ca. 21 Uhr drei Hauptbuslinien (LAM rossa, LAM blu und LAM verde). Ab 21 Uhr bis Mitternacht verkehrt in Pisa die Nacht-LAM. Die Preise für Einzelfahrscheine beginnen bei 1-2 Euro. Alle weiteren Informationen sind auf der Website von CPT zu finden, die allerdings nur auf Italienisch verfügbar ist.

Hop-On-Hop-Off Busse

Die Touren im roten Hop-On-Hop-Off Doppeldeckerbus starten (April – ca. November) etwa jede Stunde am Schiefen Turm von Pisa. Mit Kauf eines Tickets, welches 24 Stunden gültig ist, hat man die Wahl zwischen zwei verschiedenen Touren. Erwachsene zahlen ca. 15 Euro, Kinder (5-15) ca. 7 Euro und Familien (2 Erw. + 3 Kin.) ca. 44 Euro.

Citybikes arrow_drop_down

Auch eine gute Alternative sich in Pisa fortzubewegen ist das Fahrrad. Die Stadt verfügt über einige Citybike-Stationen. Auch direkt am Bahnhof ist eine solche Station zu finden. Darüber hinaus gibt es ebenso einige Anbieter, die Fahrräder verleihen.  Einer von Ihnen ist Toscana in Tour, der sich in unmittelbarer Nähe des Schiefen Turms von Pisa befindet. Hier kann man ebenfalls, ganz typisch für Italien, eine Vespa (ab ca. 50 Euro am Tag) leihen. Ob Fahrrad oder Vespa, alle Fahrzeuge können vorab online gebucht werden.

Taxi

In Pisa gibt es einige Taxianbieter, sodass es kein Problem sein sollte ein Taxi zu bekommen. 

Top Sehenswürdigkeiten in Pisa

Icon auf eigene Faust
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline

Landausflüge nach Florenz

Icon auf eigene Faust
Florenz ist eine der vielseitigsten Städte Italiens – hier fühlen sich Weltenbummler und Gourmets ebenso wohl wie Shoppingbegeisterte und Kunstliebhaber. Ein Großteil der Innenstadt ist verkehrsberuhigt, sodass sich fast alle bekannten Sehenswürdigkeiten zu Fuß und ohne lärmende Autos erkunden lassen. Doch auch abseits der großen Touristenströme findet sich durchaus Sehenswertes in den kleinen Gassen von Florenz. Will man dann doch lieber wieder zurück auf die Hauptstraßen, geht man einfach in Richtung des Doms, denn der ist im Stadtzentrum immer in Sichtweite und dient daher als perfekte Wegmarke.
Der Charme der Stadt ist vor allem auch auf die Kunst und Architektur zurückzuführen, denn an kaum einem anderen Ort lebten und wirkten so viele Künstler wie in Florenz. Die künstlerische Hochzeit der Stadt liegt im 14. Und 15. Jahrhundert, als beispielsweise Dante seine „Göttliche Komödie“ schrieb. Später waren auch Michelangelo und Raffael hier aktiv.
Alternative
Landausflugsorte
keyboard_arrow_left
keyboard_arrow_right

Der Weg nach Florenz

Icon auf eigene Faust

Bus arrow_drop_down

Auch von Livorno nach Florenz  und wieder zurück kommt man am einfachsten mit einem Bus des Anbieters Tuscany. Der Anbieter ist von der Regionalregierung autorisiert und bietet den Transfer ab 30 Euro pro Person an. Auf der Webseite des Anbieters gibt es alle wichtigen Informationen.
Die Abfahrt des Busses, direkt neben der Haltestelle des Hafenshuttles, ist um 9.45 Uhr und die Rückfahrt beginnt um 15.45 Uhr. Die einfache Fahrtzeit beträgt etwa 80 Minuten, sodass man fast fünf Stunden Freizeit in Florenz hat. Ankunft und Abfahrt in Florenz ist am Piazzale Montelungo, nahe dem Stadtzentrum.
Der Anbieter garantiert seinen Gästen, dass sie pünktlich zum Schiff zurückkehren. In den Bussen gibt es kostenloses Wifi und eine Klimaanlage sowie kostenlose Stadtpläne. Die Tickets kann man direkt online auf der Webseite von Tuscany Bus oder in Livorno bei der Touristeninformation kaufen.

Zug arrow_drop_down

Auch die Zugfahrt nach Florenz ist etwas aufwendiger als die Busfahrt dorthin. Zunächst muss man wieder von der Hafenshuttlehaltestelle zum Bahnhof in Livorno kommen. Wieder die zwei Möglichkeiten, zu Fuß oder mit dem Bus Linie 1 Richtung „Stazione FS. Details dieses Weges können unter „Der Weg nach Pisa entnommen werden“. Vom Bahnhof Livorno fahren in etwa stündlich Züge bis zum Bahnhof in Florenz. Die Fahrt dauert zwischen 90 und 100 Minuten. Das hängt davon ab, welche der vielen Verbindungen man wählt. Vom Bahnhof Florenz ist es etwa ein Kilometer Fußweg bis in das Zentrum. Möchte man diese Strecke nicht laufen, nimmt man einen der vielen Busse dorthin.
Fahrplaninformationen und aktuelle Abfahrtszeiten gibt es bei Trenitalia.com.

Taxi

Auch die Zugfahrt nach Florenz ist etwas aufwendiger als die Busfahrt dorthin. Zunächst muss man wieder von der Hafenshuttlehaltestelle zum Bahnhof in Livorno kommen. Wieder die zwei Möglichkeiten, zu Fuß oder mit dem Bus Linie 1 Richtung „Stazione FS. Details dieses Weges können unter „Der Weg nach Pisa entnommen werden“. Vom Bahnhof Livorno fahren in etwa stündlich Züge bis zum Bahnhof in Florenz. Die Fahrt dauert zwischen 90 und 100 Minuten. Das hängt davon ab, welche der vielen Verbindungen man wählt. Vom Bahnhof Florenz ist es etwa ein Kilometer Fußweg bis in das Zentrum. Möchte man diese Strecke nicht laufen, nimmt man einen der vielen Busse dorthin.
Fahrplaninformationen und aktuelle Abfahrtszeiten gibt es bei Trenitalia.com.

Auto

Mit dem Auto kann man Florence in ca. 90 Minuten erreichen. Mietwagen sind am Hafengelände von Livorno verfügbar.

Fortbewegung in Florenz

Icon auf eigene Faust

Öffentliche Verkehrsmittel

Ein Großteil der Innenstadt ist verkehrsberuhigt, fast alle bekannten Sehenswürdigkeiten lassen sich somit ganz bequem zu Fuß erkunden. Möchte man dennoch auf die Öffentlichen Verkehrsmittel in der Stadt zurückgreifen, so sind die Anbieter ATAF und LI-NEA für den Bustransport zuständig. Fahrkarten können im Informationsbüro des ATAF an der Piazza Stazione (Bahnhof), in Zeitungskiosken und Tabakgeschäften gekauft werden. Unbedingt die Tickets im Bus in den dafür vorgesehenen Automaten entwerten. Tickets können auch beim Fahrer gekauft werden, sind jedoch dann erheblich teurer! Ein Einzelfahrschein (90 Minuten gültig) kostet 1,20 Euro, beim Fahrer 2 Euro und eine Tageskarte liegt bei 5 Euro. Fahrplanauskünfte sowie weitere Informationen kann man der Website des Anbieter ATAF entnehmen.

Hop-On-Hop-Off Busse

Auch die typischen roten Hop-On-Hop-Off Doppeldeckerbusse fahren durch die Stadt von Florenz. Insgesamt gibt es drei Routen. Alle sind mit ein und demselben Ticket befahrbar. Erwachsene zahlen ca. 23 Euro für ein 24h gültiges Ticket, Kinder (5-16) zahlen etwa die Hälfte. Startpunkt der Touren ist am Hauptbahnhof von Florenz, wobei jede Tour auch an einer der angefahrenen Haltestelle begonnen werden kann. Tickets kann man bereits vorab online buchen oder auch in der örtlichen Touristinformation am Bahnhof von Florenz kaufen. Praktisch: Neben mehrsprachigem Audio-Guide und WLAN an Bord ist auch die Benutzung der der ATAF und LI-NEA Busse im Ticket mitinbegriffen.

Citybike-Stationen arrow_drop_down

Auch das Fahrrad ist ein gutes Verkehrsmittel, um Florenz zu erkunden. Viele Fahrradstationen sind auch in direkter Nähe zum Bahnhof zu finden, sodass man dort direkt mit seiner Fahrradtour durch die italienische Stadt starten kann. Citybike-Stationen gibt es in Florenz keine.

Taxi

Taxis findet man in Florenz an verschiedenen Taxiständen in der gesamten Stadt ohne große Bemühungen. Zwei große Gesellschaften dominieren das Geschäft: RADIO TAXI und TAXI SOCOTA. Die Preise können somit etwas variieren. Es empfiehlt sich die Preisliste im Inneren des Wagens zu lesen.

Top Sehenswürdigkeiten in Florenz

Icon auf eigene Faust
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline

Außerdem interessant: Lucca

Icon auf eigene Faust

Informatives

Wem aufgrund des begrenzten Zeitrahmens Pisa und Florenz an einem Tag zu stressig, nur Pisa aber zu wenig ist, der kann als Ergänzung noch nach Lucca fahren. Lucca, im Tal des Flusses Serchio gelegen, befindet sich nur rund 20km nordöstlich von Pisa. Die Stadt gilt als besonders hübsch, idyllisch und romantisch mit einem außergewöhnlichen Kunst- und Geschichtswert.
Der antike Stadtkern mit seiner römisch-mittelalterlichen Architektur wird von einer etwa 4 km langen Stadtmauer eingerahmt. Die Mauer ist bis heute vollständig erhalten geblieben und begehbar. Zu Fuß oder mit dem Fahrrad kann man auf ihr die Stadt umkreisen und dabei einen wunderbaren Ausblick genießen. Das Stadtbild wird außerdem durch die beeindruckenden Türme geprägt. Einer davon ist der 44m hohe Torre Guinigi. Er ist einer der letzten erhaltenen von einst rund 250 Türmen des mittelalterlichen Luccas. Besonders sehenswert ist auch die Kathedrale von Lucca (Duomo di San Martino).

Der Weg nach Lucca

Vom Bahnhof Livorno aus fahren regelmäßig Züge über Pisa nach Lucca und auch wieder zurück. Die Fahrt mit dem Zug nach Pisa dauert nur knapp 20 Minuten. In Pisa muss man dann umsteigen (wenn man nicht sowie so einen Stopp in Pisa geplant hat). Von Pisa ist es dann nochmal etwa eine halbe Stunde bis zum Bahnhof nach Lucca. Der Bahnhof liegt im Süden der Stadt, am Stadttor Saint Pietro. Das Stadtzentrum ist von hier aus bequem in nur wenigen Gehminuten zu Fuß zu erreichen. In Bahnhofsnähe, zum Beispiel beim dort ansässigen Tourist Center, lassen sich alternativ auch Fahrräder mieten (ab 8 Euro für 3 Stunden). Ein Normalpreis-Ticket für die einfache Fahrt von Livorno nach Lucca mit der Bahn kostet ca. 6 Euro. Tickets sind in Zeitungskiosken, Tabakläden und am Automaten im Bahnhof erhältlich. Fahrplanauskünfte und alle weiteren Informationen findet man auf Trenitalia.com.

Von Pisa aus gibt es auch einen Bus, die Linie E03 (Achtung nur zwischen Pisa und Lucca!).Dieser fährt in etwa stündlich und braucht für die Strecke ca. 45 Minuten. Das Einzelticket kostet zwischen 2 und 3 Euro. 
Auch der Anbieter TaxiForCruisers bietet speziell eine Tour nach Pisa und Luca an. Die Tour mit einem persönlichen Taxifahrer dauert ca. 5 Stunden und ist online über die Website buchbar. 
Mit dem Auto ist es von Livorno nach Lucca auf direktem Weg etwa eine Dreiviertelstunde. Fährt man zunächst nach Pisa (ca. 30 Minuten) und von dort aus weiter nach Lucca, so sollte man mit weiteren 20 Minuten Autofahrt von Pisa bis nach Lucca rechnen.

keyboard_arrow_up