Beliebte
Landausflüge
Icon geführte Tour
Regionen
Southampton

Southampton

Icon auf eigene Faust
Southampton, eine Stadt mit gut 250.000 Einwohnern im Süden Englands, liegt direkt am Southampton Water. Früher war Southampton der wichtigste Ausgangspunkt für Reisen nach Nordamerika. Nicht nur die „Queen Mary II“ ist hier beheimatet, auch der berühmte Ocean Liner „Titanic“ startete im Jahr 1912 ihre Reise in Southampton.
Heute zählt Southampton zu den wichtigsten europäischen Kreuzfahrthäfen. Die Kreuzfahrtterminals und Liegeplätze nordöstlich der Altstadt bilden das lebendige „Ocean Village“ mit einem vielfältigem gastronomischen Angebot, Einkaufsmöglichkeiten, Kinos und Markthallen. 
Das Zentrum der Stadt wurde im Zweiten Weltkrieg im Rahmen der Luftschlacht um England von der deutschen Luftwaffe zu großen Teilen zerstört. Von der historischen Altstadt steht heute nicht mehr viel. Moderne Bauten haben die Überhand. Trotzdem, das was stehen geblieben ist, wie z.B. Teile der historischen Stadtmauer, sind durchaus beeindruckend und sehenswert.
Southampton ist für die Passagiere größerer Kreuzfahrtschiffe der Ausgangspunkt für Ausflüge nach London, das knapp 80 km entfernt ist. Es bieten sich aber auch Ausflüge beispielsweise ins 40 km entfernte Salisbury und Stonehenge an.
Icon Glühbirne
Beste Reisezeit:
Sprache:
Währung:
Webseite der Stadt:
Webseite des Hafens:
Touristeninformation:
WLAN Hotspots:
Stadtplan zum Mitnehmen:
Polizei (Tel. Nr.):
Notarzt (Tel. Nr.):
Beliebte Ausflugsorte:
Impfempfehlung:
Mai-Oktober
Englisch
Britische Pfund
www.discoversouthampton.co.uk/visit (englisch)
Info-Stände in allen 4 Kreuzfahrtterminals
Im Oceans: 160 High Street, Southampton
In den Terminals und im Westquay-Einkaufszentrum 
999
999
London
map Karte

Fußläufig gut erreichbar

Icon auf eigene Faust

Einkaufsmöglichkeiten arrow_drop_down

Das nahegelegene Stadtzentrum von Southampton verfügt über eine Fußgängerzone und zwei angrenzende Einkaufszentren, dem Einkaufszentrum "Westquey" und dem Einkaufszentrum "Marlands". In beiden Einkaufszentren befindet sich auch jeweils ein Supermarkt.

Bars, Cafes und Restaurants

Ein paar Bars, Cafés und Restaurants findet man am Town Quay (am Fähranleger). Ein größeres und vielfältiges gastronomisches Angebot erwartet einen im Stadtzentrum.

Bankautomaten / Wechselstuben arrow_drop_down

Banken gibt es im nahegelegenen Stadtzentrum zu genüge. Die meisten liegen in der Fußgängerzone in der Above Bar Street. Hier findet man ebenso Wechselstuben, die aufgrund der Währung Pfund in England nötig sind.

Touristeninformation arrow_drop_down

Tourismus-Informationsstellen sind in jedem der vier Kreuzfahrtterminals vorhanden. Hier erhält man auch kostenlose Stadtpläne. Darüber hinaus findet man eine Touristeninformation im Zentrum der Stadt, im „Ocean“ an der High Street. Montags bis Samstag ist sie von 9 bis 18 Uhr geöffnet, am Sonntag von 10 bis 16 Uhr.

Hafen Southampton

Icon auf eigene Faust

T1: Queen Elisabeth 2 Kreuzfahrtterminal

Das Terminal liegt quasi im südlichen Hafenzipfel und ist damit das abgelegenste von den insgesamt vier Terminals. 
An Tage mit vielen Schiffsanläufen fährt ab Terminal ein städtischer und kostenloser Shuttlebus. Zielhaltestelle ist am SeaCity Museum in Havelock Road (10-15 Minuten Fahrtzeit ohne Zwischenstopp). Das Museum liegt sehr zentral und unweit des Hauptbahnhofes „Southampton Central“.
Eine weitere Möglichkeit vom Terminal ins Stadtzentrum zu gelangen ist die Flughafenbuslinie U1A. Von der nahegelegenen Haltestelle am National Oceanography Centre (NOCS) hält der Bus unter anderem am Town Quay Marina (am Fähranleger) und am Hauptbahnhof (Einzelticket ab 2 Pfund). (s. auch öffentliche Verkehrsmittel). Achtung: Auf dem Rückweg heißt die Buslinie U1C in Richtung Richtung NOCS.

T2: Ocean Kreuzfahrtterminal

Dieses Terminal liegt etwas weiter südwestlich im Hafen und damit etwas zentraler als das QE II Terminal. Zwischen dem Terminal und der Town Quay Marina (am Fähranleger) verkehrt ein öffentlicher Shuttlebus. In der Nähe des Fährterminal befindet sich auch eine Haltestelle der Buslinie U1 („Town Quay“), mit der man dann ggf. weiter Richtung Hauptbahnhof fahren kann (s. öffentliche Verkehrsmittel).

T3: City Kreuzfahrtterminal

Wieder etwas weiter südwestlich im Hafen gelegen befindet sich das City Cruise Terminal. Zum Town Quay (am Fährenanleger) sind es nur ca. 700 m. Der Hauptbahnhof ist von hier recht bequem zu Fuß zu erreichen. Die rund 1,1 km legt man in einem knapp 20minütigem Fußmarsch zurück.

T4: Mayflower Kreuzfahrtterminal

Das Mayflower Cruise Terminal ist das westlich gelegenste der vier Terminals. Der Bahnhof liegt auch von hier aus ca. einen Kilometer entfernt und ist fußläufig gut erreichbar.

Shuttlebusse

Im Hafen von Southampton verkehren Shuttlebusse. Liegt das Schiff an den zentraleren Liegeplätzen am City Cruise Terminal oder am Mayflower Cruise Terminal so kann man den Hafen gut zu Fuß verlassen. Informationen zu den verschiedenen Shuttlebussen sind unter den jeweiligen Terminals aufgelistet.

Fortbewegung

Icon auf eigene Faust

Öffentliche Verkehrsmittel arrow_drop_down

In Southampton existiert ein gut ausgebautes öffentliches Verkehrsnetz, welches hauptsächlich durch die Buslinien der drei Gesellschaften Firstgroup, Bluestarbus und Unilinkbus betrieben wird. Die Flughafenbuslinie U1 verkehrt zwischen dem Hafen (je nach Liegeplatz eignet sich die Haltestelle am National Oceanography Centre (NOCS) oder am Town Quay) und dem Stadtzentrum ("Southampton Central"). Im Stadtzentrum kann man sich gut zu Fuß fortbewegen und die Sehenswürdigkeiten ablaufen. Die Bustickets können beim Fahrer gekauft werden. Weitere Informationen wie Fahrplanauskünfte kann man hier nachlesen.
Vom zentralen Hauptbahnhof „Southampton Central“ gelangt man gut ins Umland, wie z.B. nach Salisbury oder auch ins rund 80 km entfernte London.

Hop-On-Hop-Off-Busse Southampton

Einen klassischen Hop-On-Hop-Off Bus gibt es in Southampton nicht.

Citybike- Stationen arrow_drop_down

Southampton ist eine sehr fahrradfreundliche Stadt. Citybike-Stationen gibt es in der Stadt jedoch leider keine. Dafür befindet sich direkt am Town Quay (am Fähranleger) bei „Coastal Leisure“ die nächste Möglichkeit ein Fahrrad zu leihen.

Mietwagenstationen / Taxistände arrow_drop_down

In unmittelbarer Nähe der beiden zentral gelegenen Kreuzfahrtterminals "City" und "Mayflower" befinden sich Mietwagenstationen bekannter Anbieter wie Europcar, Hertz oder Alamo.
Taxis sind in der Regel ab Terminal verfügbar. 

Landausflüge in Southampton

Icon auf eigene Faust
Southampton liegt am Southampton Water, der Mündung der Flüsse Test und Itchen in den Ärmelkanal. Die Stadt lässt sich prima zu Fuß erkunden. Zwar sind von der historischen Altstadt, bedingt durch die Zerstörung im 2. Weltkrieg, nur noch Teile übrig geblieben. Trotzdem lohnt sich zum Beispiel ein Gang entlang der zum Teil noch existierenden Stadtmauer. Der Rundweg wird als "Walk the Southampton Walls" bezeichnet.
Zum Bummeln und Genießen lädt das „Ocean Village“ zwischen Hafengelände und Altstadt ein. Shoppen lässt es sich hervorragend in der großen Fußgängerzone oder den zwei Einkaufzentren der Stadt. Und auch kulturell hat Southampton einiges zu bieten: Das SeaCity Museum, welches auch die Titanic-Ausstellung beherbergt oder das Flugzeugmuseum Solent Sky sind nur zwei der namenhaften Adressen der Stadt. Die lokalen Strände sind ausgezeichnet für die Erholung.
Stadt- und Tourpläne zu drei individuellen Rundwegen durch die Stadt gibt es bei www.discoversouthampton.co.uk.
Alternativer
Landausflugsort

Top Sehenswürdigkeiten in Southampton

Icon auf eigene Faust
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline

Landausflüge nach London

Icon auf eigene Faust
London ist nicht nur die Hauptstadt Englands, sie gilt als eine der trendigsten und eindrucksvollsten Städte der Welt und hat sich damit zum Besuchermagnet entwickelt. Die Metropole mit gut 8,5 Millionen Einwohnern liegt an der Themse im Süden der britischen Inseln.
Mit seiner kulturellen Vergangenheit und der modernen, dynamischen Gegenwart wird London auch als Stadt der Kontraste bezeichnet. Der Besucher hat die Wahl: Besichtigung von weltweit bekannten Sehenswürdigkeiten, Museen oder Kunstgalerien, Einkaufen in der berühmten Oxford Street oder auf einem der vielen Märkte der Stadt oder aber auch ganz einfach ein gemütliches Picknick in einem der königlichen Parks. London hat so ziemlich alles zu bieten. Auch das Nachtleben der pulsierenden Metropole kann sich sehen lassen: Konzerte, Theater, Clubs und natürlich die klassischen Pubs sorgen für Unterhaltung.
Aber: London wäre nicht die Stadt der Kontraste, wenn sie nicht über seine Traditionen wachen würde. So findet auch heute noch die Wacheablösung vor dem Buckingham Palast, dem Wohnsitz der Königin, statt und auch das jahrhundertealte Ritual des „afternoon teas“ wird pünktlich um fünf Uhr nachmittags nachgegangen.
Alternativer
Landausflugsort

Der Weg nach London

Icon auf eigene Faust

Zug

Vom Bahnhof Southampton aus gelangt man in ca. 90 Minuten in die rund 80 km entfernt liegende Landeshauptstadt. Die Ticketpreise variieren: Entscheidend ist, ob die eigene Reisezeit in die verkehrsschwache Zeit fällt und man die günstigeren, so genannten „Off-Peak“-Tickets erwerben kann. „Off-Peak“, was so viel wie Nebenzeit bedeutet, ist in London Montag – Freitag ab 9:30 Uhr und am Wochenende ganztägig. Es lohnt sich die Zugtickets vorher online zu kaufen und nach einem günstigen Fahrpreis zu suchen. Alternativ kann man natürlich auch wieder auf die Ticketschalter an den Bahnhöfen zurückgreifen. Ein zentral gelegenes Ziel in London ist die Station „London Waterloo“, unweit der Sehenswürdigkeiten London Eye oder Big Ben gelegen. Hier bietet sich auch ein Umstieg in die U-Bahn an.

Bus arrow_drop_down

Auch kann man mit dem Bus von Southampton nach London fahren. Für die Fahrt muss man allerdings gut eine Stunde mehr einplanen, die Fahrtzeit beträgt zwischen 2,5 und 3 Stunden. Der Bus fährt in Southampton ab Busbahnhof „Coach Station“, welcher nur ca. 300 m vom Bahnhof „Southampton Central“ entfernt liegt. In London wird die „Victoria Coach Station“ angesteuert. Die nächste U-Bahn Haltestelle ist „Victoria Station“. Die Ticketpreise variieren hier ebenfalls. Einzelfahrscheine gibt es ab ca. 15 Pfund. Auch lassen sich die Tickets vorab online buchen.

Auto arrow_drop_down

Wer mit dem Auto nach London rein fahren möchte, sollte für die Fahrt ca. 2,5 Stunden einplanen - empfehlenswert ist es allerdings nicht. Die Autobahn M3 führt nach London. Dabei hängt die Fahrtzeit aber ganz vom Verkehr auf den Straßen ab, der gerade rund um und in London sehr dicht sein kann. Und Achtung: Es herrscht Linksverkehr! Auch das Parken in London könnte sich als schwierig herausstellen. Am besten informiert man sich vorab über Parkplätze in der Nähe seines Ziels. Die Webseite Parkopedia leistet gute Hilfestellung.
Im gesamten Londoner Innenstadtbereich wird außerdem eine „Congestion Charge“ (Innenstadtmaut) erhoben, damit die Verkehrsteilnehmer möglichst auf die öffentlichen Verkehrsmittel umsteigen. Die Innenstadtmaut wird pro Auto und Tag erhoben und kann vorab online, in ausgewählten Geschäften und Tankstellen, per Post oder Handy entrichtet werden. Weitere Informationen und die Möglichkeit der Online-Zahlung findet man hier.

Fortbewegung in London

Icon auf eigene Faust

Öffentliche Verkehrsmittel

Das Öffentliche Verkehrsnetz der Hauptstadt ist hervorragend ausgebaut: Die "London Underground" ist die älteste U-Bahn weltweit und weist europaweit die größte Netzlänge aus. Mit insgesamt 12 Linien und ca. 270 Haltestellen ist sie zugleich das schnellste Transportmittel Londons. Gut ausgebaut ist auch das Busnetz der Stadt. Nachts verkehren Nachtbusse. 
Die Preise der Einzelfahrscheine hängen in London von dem Verkehrsmittel, der Verkehrszeit und der Tarifzone ab, in der man sich bewegen möchte. Bei den Tagestickets verhält es sich ähnlich. Günstigere „Off-Peak“- Tickets werden zu den verkehrsschwachen Zeiten (Montag-Freitag ab 9:30 Uhr und am Wochenende ganztägig) angeboten. Gängig ist auch die "Oyster Card" oder speziell für Besucher der Stadt die "Visitor Oyster Card". Dies ist eine elektronische Fahrkarte, die mit Guthaben aufgeladen werden kann. Mit der Karte erhält man 50 % Rabatt auf die Fahrkartenpreise im Zentrum. Zudem sind zahlreiche Rabattaktionen inklusive. Die "Visitor Oyster Card" kann man sich am besten ganz einfach vorab onlinemit 20 £ für 28 EUR bestellen. Versionen mit 15 £ (22 EUR) und 30 £ (40 EUR) sind hier und hier erhältlich.

Hop-On-Hop-Off-Busse

In London gibt es mehrere Anbieter der klassischen Hop-On-Hop-Off-Touren. Einer von ihnen ist der Anbieter „The Original Tour“. Die Busse fahren verschiedene Routen und es gibt mehr als 50 Haltestellen, an denen man auf- und abspringen kann. Das 24-Stunden-Ticket, welches für alle angebotenen Routen gültig ist, kann vorab online bestellt werden und kostet für Erwachsene ca. 36 EUR, Kinder (5-15) zahlen etwa die Hälfte.

Citybike-Stationen

Auch Citybikes gibt es in London, die so genannten „Santander Cycles“ (umgangssprachlich "Boris Bikes"). Das Ausleihen der Fahrräder gestaltet sich als sehr einfach: Man geht einfach zur nächstgelegenen Fahrradstation – bei über 750 Stationen in der Stadt ist die nächste Station nie weit entfernt- und folgt den Anweisungen des Bildschirms. Benötigt wird jedoch eine Kreditkarte, da einmalig 2 £ für das Leihen der Fahrräder bezahlt werden muss. Man erhält dann einen Code, mit dem das Fahrrad aus der Station entnommen werden kann. Die ersten 30 Min. sind kostenlos, jede weitere halbe Stunde kostet 2 £. Weitere Informationen zu den „Santander Cycles“ sind auf der Webseite Transport for London zusammengestellt.

Taxi

Die offiziellen Taxis in London werden „Black Cabs“ genannt. Ist das gelbe Taxi-Zeichen, welches vorne am Auto montiert ist, ausgeschaltet, ist das Taxi frei. Die Mindestgebühr eines Taxis liegt bei ca. 2,40 £, der Preis pro Kilometer bei etwa 2,30 £.

Top Sehenswürdigkeiten

Icon auf eigene Faust
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline
info_outline

Außerdem interessant: Salisbury

Icon auf eigene Faust

Informatives

Die Kleinstadt Salisbury liegt in der englischen Grafschaft Wiltshire und ist vor allem durch die Nähe zu dem historischen Steinkreis „Stonehenge“ und der Siedlung „Old Sarum“ bekannt. Doch auch die Stadt an sich ist durchaus sehenswert: Bedeutendes Bauwerk Salisburys ist die zwischen 1220 und 1258 erbaute Kathedrale. Sie beeindruckt mit ihrer Architektur und dem höchsten Kirchturm Großbritanniens (123 m). Von hier oben bieten sich die besten Ausblicke auf die Umgebung. Das Stadtbild wird auch durch die beiden Flüsse Avon und Wylye bestimmt, die hier aufeinander treffen. 
Nur ca. 16 km von Salisbury entfernt befindet sich Stonehenge. Dabei handelt es sich um den berühmten Steinkreis, der sich vor etwa 5000 Jahren aus einer Grabanlage entwickelte. Ab Bahnhof Salisbury fahren Hop-On-Hop-Off-Doppeldeckerbusse mit Stopps in Salisbury, Old Sarum und Stonehenge. Es lassen sich auch Kombitickets für Bus und Stonehenge erwerben. Dies ist empfehlenswert, da die Anzahl der Tickets vor Ort begrenzt ist. Dazu kommt, dass der Zugang nur zu der auf dem Ticket festgelegten Zeit möglich ist. Außerdem vermeidet man so lange Warteschlangen an den Kassen. Sowohl Einzel- als auch die Kombitickets (es gibt auch Familien-Tickets für 2 Erwachsene und bis zu drei Kindern (5-15)) können beim Fahrer (nur Bargeldzahlung möglich) gekauft werden. Die Kombitickets lassen sich auch vorab online bestellen.
Durchaus sehenswert ist auch Old Sarum. Die älteste Siedlung Salisburys, bzw. dessen Überreste, liegt knapp 5 km nördlich der Stadt. Gegründet wurde Old Sarum bereits 3000 v. Chr auf einem Hügel. Möchte man den Innenring besichtigen, so kostet der Eintritt für Erwachsene ca. 4,50 £, Kinder (5–15) zahlen ca. 2,80 £. Für Familien (2 Erwachsene und bis zu drei Kinder) gibt es ein Angebot für ca. 12 £. Der Stonehenge Sightseeing Bus bietet auch Kombitickets an, in denen Old Sarum inkludiert ist. Tickets gibt es beim Busfahrer oder online.

Der Weg nach Salisbury

Vom Bahnhof „Southampton Central“ aus gelangt man in ca. 30 Min. mit dem Zug nach Salisbury. In der Sommersaison fahren die Züge etwa jede halbe Stunde, außerhalb der Saison stündlich. Die Tickets (Einzelticket Erwachsener ca. 9 £, Kinder (5-15) ca. 4,50 £) lassen sich am Ticketschalter im Bahnhof „Southampton Central“ und auch am Ticketschalter im Bahnhof in Salisbury kaufen. Fahrplanauskünfte und Preisinformationen sowie die Tickets vorher online buchen kann man auf der Webseite der National Rail
Die Fahrt mit dem Taxi nach Salisbury ab Terminal Southampton dauert in etwa 50 Min. und liegt preislich bei ca. 23 £. Natürlich kann man auch selber fahren und auf einen Mietwagen zurückgreifen, um die rund 40 km zurückzulegen.
keyboard_arrow_up